Bußgeldbescheid / Anhörungsbogen – Was tun?

Sie haben einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen erhalten und wissen nicht was zu tun ist? Sie haben Fragen zum Bußgeldbescheid oder Bußgeldrecht? Oder brauchen Sie unsere Rechtsanwälte und Fachanwälte zur Unterstützung? Dr. Herzog Rechtsanwälte hilft schnell, professionell und unbürokratisch. Wir kümmern uns um Ihren Anhörungsbogen! Wir legen Einspruch gegen eine Bußgeldbescheid ein! Unsere auf Bußgeldrecht spezialisierten Rechtsanwälte und Fachanwälte verteidigen Sie gerne!

Hier Bußgeldbescheid / Anhörungsbogen sofort an Dr. Herzog Rechtsanwälte melden:

Sie suchen einen Rechtsanwalt für Bußgeldrecht? Sie brauchen Hilfe von einem auf Bußgeldrecht spezialisierten Rechtsanwalt? Bei Dr. Herzog Rechtsanwälte in Rosenheim stehen Ihnen auf Bußgeldrecht spezialisierte Rechtsanwälte, ein Fachanwalt für Strafrecht und ein Fachanwalt für Verkehrsrecht mit Rat und Tat zur Seite!

Im Ordnungswidrigkeitenrecht lohnt es sich häufig gegen den Bußgeldbescheid vorzugehen. Ein Anwalt kann beurteilen, ob die Messung korrekt ist oder Fehler gemacht worden sind. Zudem bekommt auch nur ein Rechtsanwalt Einsicht in die Akten!

Zögern Sie also nicht und beauftragen uns umgehend!

Wir werden dann für Sie Akteneinsicht in die Akte der Bußgeldbehörde beantragen. Sobald diese vorliegt vereinbaren wir einen Besprechungstermin um mit Ihnen gemeinsam die weitere Verteidigungsstrategie zu besprechen. Wir sind flexibel und können uns persönlich oder aber auch telefonisch abstimmen. Gemeinsam entscheiden wir dann, ob es Sinn macht, Einwendungen vorzubringen, in die Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht zu gehen, Beweisanträge zu stellen, die Sache ohne mündliche Verhandlung entscheiden zu lassen oder aber auch den Einspruch zurückzunehmen.

Ihre Interessen haben wir in jedem Fall im Blick.

Wenn Sie uns beauftragen, benötigen wir einige Unterlagen.

1. Bitte lassen Sie uns das Schreiben der Behörde z.B. den Anhörungsbogen oder den Bußgeldbescheid einschließlich dem gelben Zustellungsumschlag zukommen.

2. Außerdem benötigen wir unseren

Mandantenfragebogen sowie unsere

Bußgeldvollmacht.

Füllen Sie diese Dokumente bitte vollständig aus und senden Sie uns diese.

3. Sobald die Unterlagen vollständig vorliegen, werden wir sofort für Sie tätig.

Oder Sie melden den Vorgang hier sofort online!

Die Kosten für die Vertretung im Bußgeldverfahren werden in unserer Kanzlei nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet. Die Kosten variieren allerdings stark, da diese für verschiedene Verfahrensabschnitte gestaffelt entstehen.

Wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, müssen Sie oft überhaupt keine Kosten tragen. Ggf. ist nur eine vereinbarte Selbstbeteiligung zu zahlen und wir können alle entstehenden Kosten mit Ihrer Versicherung abrechnen. Sollten Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, erheben wir i.d.R. zu Beginn des Mandates einen angemessenen Vorschuss.

Kontaktieren Sie uns gerne auch zu den Kosten!

Auf ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wird der Betroffene regelmäßig dadurch, dass ihm einen sog. Anhörungsbogen von der Bußgeldbehörde zugeschickt wird. Darin wird bereits der Tatvorwurf bezeichnet, wegen dem das Verfahren eingeleitet wurde. Der Betroffene muss auf diesen Anhörungsbogen nur dann antworten, wenn die Personalien nicht korrekt sind. Zu weiteren Angaben ist er nicht verpflichtet.

Wenn die Behörde von einem hinreichenden Tatverdacht überzeugt ist, wird sie sodann einen Bußgeldbescheid erlassen. Gegen diesen kann binnen zwei Wochen nach Zustellung Einspruch eingelegt werden.

Die Bußgeldbehörde wird sodann prüfen, ob der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid form- und fristgerecht eingelegt wurde. Des Weiteren prüft sie ob die Beweise gegen den Betroffenen aus ihrer Sicht stichhaltig sind. Wenn die Bußgeldehörde von der Rechtmäßigkeit des Bußgeldbescheides überzeugt ist, wird sie das Verfahren über die Staatsanwaltschaft an das zuständige Amtsgericht zur Entscheidung abgeben.

Das Amtsgericht wird nochmals die Möglichkeit geben, eine Stellungnahme abzugeben. Danach wird ein Termin zur Hauptverhandlung bestimmt, in welchem dann eine Entscheidung ergeht.

Fristen im Bußgeldverfahren sind unbedingt zu beachten! Ein Bußgeldbescheid wird rechtskräftig, wenn nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung Einspruch eingelegt wird. Den Tag der Zustellung erkennen Sie am Datum auf dem gelben Briefumschlag. Heben Sie diesen daher unbedingt auf! Nur wenn rechtzeitig Einspruch eingelegt wird kann die Entscheidung überprüft werden.

Hier Vorgang sofort online melden!

Blitzer Verkehrsrecht Rosenheim

Geschwindigkeitsübertretung

Zu schnell gefahren? Ein Bußgeldbescheid kann sehr teuer sein. Nun ist zuverlässiger Rat gefragt.

Verkehrsrecht Rosenheim

Abstandsunterschreitung

Es finden immer mehr Abstandskontrollen statt. Die Sanktionen sind hoch. Wir beraten Sie kompetent.

Bußgeldrechner von Dr. Herzog Rechtsanwälte

Unsere Anwälte für Bußgeldrecht

Dr. jur. Marc Herzog

Kontaktdaten

Telefon/Telefax

Telefon: 08031 409988-0
Telefax: 08031 409988-88

E-Mail

kontakt@drherzog.de

Postanschrift

Dr. Herzog Rechtsanwälte
An der Burgermühle 4
D-83022 Rosenheim

Parken

Parkhaus P7 - Altstadt Ost
Vom Ausgang "Innenstadt" zu Fuß in nur 250 m Meter bequem zu erreichen. Sie parken 30 min. kostenlos!

Telefonzeiten

Montag - Donnerstag 9.00 Uhr - 12.00 und 14.00 - 17.30 Uhr

Freitag 9.00 Uhr - 14.00 Uhr

Termine außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung.

Barrierefreiheit

Wir sind barrierefrei für Sie erreichbar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Dr. Herzog Rechtsanwälte
Kontakt aufnehmen mit Dr. Herzog Rechtsanwälte